Studierendenpatenschaften für die »LICHT2021«

Studierendenpatenschaften für den Licht-Nachwuchs

»Studierendenpatenschaften« sind eine Initiative zur Förderung des Licht-Nachwuchses. Die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG) vermittelt unter diesem Namen Studierenden, die sich in ihren Studiengängen mit Licht und Beleuchtung befassen, eine finanzielle Unterstützung der Lichtindustrie. Sie ist dafür gedacht, dem Licht-Nachwuchs die Teilnahme an den mehrtägigen LICHT-Fachtagungen zu ermöglichen. So ist es gelungen, den Anteil der Studierenden an den Tagungsgästen ab 2000 auf über 10 % zu steigern. Dies möchten wir auch zur LICHT2021 Online-Edition erreichen!

Hier gehts zur Geschichte der Studierendenpatenschaften!

Gesucht werden Unternehmen, die mit einer Spende in Höhe von 600 € zwei Studierenden die Teilnahme am 24. Europäischen Lichtkongress LICHT2021 ermöglichen. Sie unterstützen den LICHT-Nachwuchs und wir machen Ihre gute Tat sichbar, indem wir Ihr Logo auf dieser Seite listen. Die Kontaktbörse »Licht-Industrie trifft Licht-Studierende« am 22. März 2021 von 17 bis 19 Uhr zur LICHT2021 bringt Sie ins Gespräch: Tauschen Sie sich über aktuelle Themen aus und sprechen Sie über Jobangebote!

So werden Sie Pate!

Bis zum 20. Februar 2020 können sich Licht-Studierende aus Studiengängen wie Lichttechnik, (Innen-) Architektur, Optik, (Architectural) Lighting Design, Produkt- und Industriedesign, Landschaftsplanung, Medientechnik u.v.a.m. um eine Förderung zur Teilnahme an der LICHT2021 bewerben. Die Fachtagung bietet neben Informationen über aktuelle Entwicklungen in Forschung, Lehre, Anwendung und Gestaltung in Sachen Licht und Beleuchtung Branchenkontakte, vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten – und vielleicht den Job fürs Leben. Lesen Sie auch das Infoblatt.

Hier geht es zur Bewerbung!

Erlebnisberichte

Wir sagen danke für die Studierendenpatenschaften! Was aus uns geworden ist:

Nils Weber

2021 - promovierender wissenschaftlicher Mitarbeiter am FG Lichttechnik der TU Berlin